Prof. Dr. Thomas Barnert


Prof. Dr. Thomas Barnert

  • Rechtsanwalt
  • Professor und Lehrbeauftragter an der Universität Augsburg für Handels- und Gesellschaftsrecht, Zivilprozessrecht, Bürgerliches Recht und Insolvenzrecht

Fremdsprachen:
englisch französisch

Kontakt: t.barnert@scheidle.eu

Vita

  • Geboren 1965
  • Studium der Rechtswissenschaften in Augsburg
  • Promotion über „Vertrags-Ethik“ an der Universität Augsburg
  • Habilitation über Gesellschafter-Klagen an der Universität Augsburg
  • Vortragstätigkeit unter anderem für die IHK und die HWK Augsburg zu zivil- und insolvenzrechtlichen Themen

Vorträge & Publikationen

Dissertation: Die formelle Vertragsethik des BGB im Spannungsverhältnis zum Sonderprivatrecht und zur judikativen Kompensation der Vertragsdisparität (Augsburger Rechtsstudien, Band 30, Heidelberg 1999)

Habilitationsschrift: Die Gesellschafterklage im dualistischen System des Gesellschaftsrechts, Jus Privatum, Beiträge zum Privatrecht, Band 82, Tübingen 2003

Aufsätze:

  • Deliktischer Schadensersatz bei Kursmanipulation de lege lata und de lege ferenda
    Wertpapiermitteilungen (WM) 2002, S. 1473 - 1483
  • Mängelhaftung beim Unternehmenskauf zwischen Sachgewährleistung und Verschulden bei Vertragsschluss im neuen Schuldrecht, Wertpapiermitteilungen (WM) 2003, S. 416 - 425
  • Kreditkartengeschäft und AGB-Kontrolle,Wertpapiermitteilungen (WM) 2003, S. 1153 – 1157
  • Nichtigkeitsklage und Anspruch auf rechtliches Gehör, Zeitschrift für Zivilprozess (ZZP) 116 (2003), S. 447 - 458
  • Die Personalfirma in der Insolvenz, Zeitschrift für Insolvenzrecht (KTS) 2003, S. 523 - 548
  • Zum Verhältnis zwischen Klauselerinnerung und Vollstreckungsabwehrklage in der neueren Rechtsprechung des BGH, Monatsschrift für Deutsches Recht (MDR) 2004, S. 605 – 607
  • Positive Kompetenzkonflikte im Internationalen Zivilprozessrecht - Zum Verhältnis zwischen Art. 21 EuGVÜ und Art. 31 CMR, Zeitschrift für Zivilprozess (ZZP) 118 (2005), S. 81 – 94
  • Die kreditgebende Bank in der Rechtsprechung des BGH zur Projektbeteiligungs- und Immobilienfinanzierung, Wertpapiermitteilungen (WM) 2004, S. 2002 – 2013
  • Insolvenzspezifische Pflichten des Verwalters gegenüber Aussonderungsberechtigten, Zeitschrift für Insolvenzrecht (KTS) 2005, S. 431
  • Zinsanpassungsklauseln im Aktiv- und Passivgeschäft der Banken, NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht (NWB direkt) 18/2009, S. 493
  • Praxisleitfaden Pferdepensionsvertrag, Zeitschrift für Agrar- und Umweltrecht (AUR) 11/2009, S. 349 - 353


Urteilsrezensionen:

  • Unzulässigkeit eines Rechtsmittels mangels Beschwer bei Zusprechung des geforderten Mindestbetrages als Schmerzensgeld unter Bejahung eines Mitverschuldens, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 2.10.2001 – VI ZR 356/00 (OLG München)
  • Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) § 253 ZPO 1/02, S. 405 – 406
  • Gesellschafterhaftung bei existenzvernichtenden Eingriffen in das GmbH-Vermögen, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 24.6.2002 – II ZR 300/00
  • Juristische Rundschau (JR) 2003, S. 198 - 201
  • Urkundenherausgabevollstreckung in ec-Karten, Anmerkung zu BGH, Beschlus vom 14.2.2003 – IXa ZB 53/03
  • Wirtschaft- und Bankrecht (WuB) VI E. § 836 ZPO 1.03, S. 585 - 588
  • Altmasse- und Neumasseverbindlichkeiten nach Anzeige der Masseunzulänglichkeit, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 3.4.2003 – IX ZR 101/02
  • Wirtschaft- und Bankrecht (WuB) VI C. § 209 InsO 1.03, S. 743 - 746
  • Teilhabeansprüche eines Ehegatten an Sparkonten des anderen, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 11.9.2002 – XII ZR 9/01
  • Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) § 741 BGB 1/03, S. 109 - 110
  • Pfändbarkeit des Rückauflassungsanspruchs nach unentgeltlicher Grundstücksübertragung auf Ehefrau, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 20.2.2003 – IX ZR 102/02
  • Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) § 857 ZPO 1/03, S. 667 - 668
  • Rückzahlungspflicht des Verbraucherkreditnehmers nach HWiG-Widerruf auch bei Auszahlung der Darlehensvaluta an den Immobilienverkäufer oder Treuhänder, Anmerkung zu OLG Frankfurt a.M., Urteil vom 29.4.2003 – 9 U 93/02
  • Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) § 3 HWiG a.F. 5/03, S. 1251 - 1252
  • Kein Anspruch der immobilienfinanzierende Bank gegenüber Darlehensnehmer bei Abschluss des Vertrages und Anzahlungsanweisung durch vollmachtlosen Vertreter, Anmerkung zu OLG Dresden, Urteil vom 15.10.2003 – 11 U 62/03
  • Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) § 812 BGB 1/04, S. 549 – 550
  • Anfechtbarkeit von Verträgen zugunsten Dritter auf den Todesfall, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 26.11.2003 – IV ZR 438/02, Juristen Zeitung (JZ) 2004, S. 518 – 522
  • Anmelde- und Beschwerdebefugnis des Insolvenzverwalters für Kapitalerhöhungsbeschlüsse, Anmerkung zu BayObLG, Beschluss vom 17.3.2004 – 3Z BR 046/04, Zeitschrift für Insolvenzrecht (KTS) 2004, S. 409
  • Vorsatzanfechtung von Aufrechnungslagen, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 1.4.2004 – IX ZR 305/00, Zeitschrift für Insolvenzrecht (KTS) 2005, S. 89 - 98
  • Kreditgewährung an Gesellschafter aus gebundenem Vermögen der GmbH als verbotene Auszahlung, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 24.11.2003 – II ZR 171/01, Wirtschaft- und Bankrecht (WuB) II C. § 30 GmbHG 1.05, S. 157 – 160
  • Keine Berufung auf Unwirksamkeit eines Darlehensvertrages wegen nichtiger Vollmacht bei nachträglicher eigenhändiger Unterzeichnung durch den Darlehensnehmer, Anmerkung zu OLG Karlsruhe, Urteil vom 19.11.2004 – 17 U 293/03, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) § 242 BGB 4/05, S. 457 – 458
  • Keine Pflicht zur Gesamtbetragsangabe nach VerbrKrG für Realkredite zur Fondsanteilsfinanzierung, Anmerkung zu OLG München, Urteil vom 07.07.2005 – 19 U 2039/05, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) § 3 VerbrKrG 3/06, S. 191 - 192
  • Keine Zurechnung der Darlehensauszahlung auf Erwerbersonderkonto und Weiterleitung an Verkäufer gegenüber dem Anleger bei Auszahlung auf Weisung des vollmachtlosen Vertreters, Anmerkung zu OLG Köln, Urteil vom 05.04.2006 – 13 U 162/05, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) Art. 1 § 1 RBerG 3/06, S. 443 - 444
  • Zum Verhältnis von Massekosten und Neumasseverbindlichkeiten nach Masseinsuffizienzanzeige, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 13.04.2006 – IX ZR 22/05, Wirtschaft und Bankrecht (WuB) VI A. § 209 InsO 1.06, S. 673 – 676
  • Keine persönliche Haftung des Anlegers für Bereicherungsanspruch der Bank gegenüber der Immobilienfonds-GbR bei wegen RBerG-Verstoßes unwirksamem Darlehensvertrag, Anmerkung zu Kammergericht, Urteil vom 06.06.2006 – 4 U 115/05, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) § 128 HGB 1/07, S. 53 – 54
  • Nichtigkeit einer neben wegen RBerG-Verstoßes nichtigen Vollmacht und Treuhandvertrag erteilten Vollmacht im Zeichnungsschein zum Immobilienfondsbeitritt, Anmerkung zu OLG Celle, Urteil vom 25.04.2007 – 3 U 38/05, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) Art.1 § 1 RBerG 1/08, S. 89 - 90
  • Kein Nichtigkeitseinwand des Fondsgesellschafters, wenn der zwischen Fonds-GbR und Bank geschlossene Darlehensvertrag die Abgabe vollstreckbarer Schuldanerkenntnisse seitens der Gesellschafter in Höhe ihrer kapitalmäßigen Beteiligungen vorsieht und die Kreditaufnahme auf einem entsprechenden Gesellschafterbeschluss beruht, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 26.06.2007 – XI ZR 287/05, Zeitschrift für Immobilienrecht (ZfIR) 2008, S. 52
  • Bestand einer Klausel über die Zinsvariabilität trotz Unwirksamkeit einer ergänzenden Zinsänderungsklausel bei Sparverträgen mit längerer Laufzeit, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 10.06.2008 – XI ZR 211/07, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR), § 308 BGB 1/09, S. 11 – 12 
  • Eröffnung des Schutzbereichs des RBerG auch bei treuhänderischer Abtretung einer verbrieften Forderung zur Einziehung, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 25.11.2008 – XI ZR 413/07, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) , Art. 1 § 1 RBerG 1/09, S. 455 – 456
  • Zur Darlegungs- und Beweislast bei Inanspruchnahme des Geschäftsführers wegen Insolvenzverschleppung auf Ersatz des Insolvenzgelds, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 13.10. 2009 – VI ZR 288/08, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR), 2010, 389
  • Zur Fälligkeit der Anlegerentschädigungsansprüche nach EAEG („Phoenix“), Anmerkung zu BGH, Urteil vom 20.09.2011 – XI ZR 434/10, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR), 2012, 49
  • Kein Anspruch des Auftraggebers einer Garantie auf erstes Anfordern gegen Bank auf Unterlassung der Garantiezahlung, Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteil vom 14.11.2012 – 9 U 134/12, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR), 2013, 43
  • Doppelte Besicherung des Gesellschafterdarlehens aus den Vermögen von Gesellschaft und Gesellschafter, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 01.12.2011 – IX ZR 11/11, Zeitschrift für Insolvenzrecht (KTS), 2012, S. 315 - 324


Buchbesprechungen:

  • Klaus J. Hopt/Rainer Kulms/Jan von Hein: Rechtshilfe und Rechtsstaat. Die Zustellung einer US-amerikanischen class action in Deutschland, Zeitschrift für Zivilprozess (ZZP) 120 (2007) S. 386 - 391